Allgemein · Selbstgemacht

Wie ihr euren eigenen Filofax basteln könnt + Kleine Ankündigung

Hallo ihr Lieben! Heute mal ein weniger nachdenkliches Thema… Bei mir hat die Schule wieder angefangen und passend dazu habe ich ein wenig an meiner Organisation gearbeitet. Vielleicht wisst ihr es ja schon, ich bin ein Planungsfreak, fast alles ist bei  mir durchgetaktet (ja, ich mag das!) und deshalb brauche ich ein funktionierendes System. In den nächsten Tagen möchte ich euch ein paar Tipps geben, die Rund um Organisation und Zeitmanagement gehen. Ich schreibe über meinen selbstgemachten Kalender und über ein paar andere Sachen 🙂 Ich kann mir gut vorstellen dass das die meisten nicht interessiert- bald kommen auch wieder Gedanken-Beiträge. Aber weil es einfach ein Teil von  mir ist und mich glücklich macht, schreibe ich auch darüber…

Mein selbstgebastelter Kalender (Filofax-ähnlich) 

Für das Jahr 2016 habe ich mir einen Filofax selbst gebastelt. Wieso? Ich weiß es nicht 😀 Die Idee hat mir gefallen und ich wollte keine 20€ oder mehr bezahlen. Der Grund war wahrscheinlich der unfassbare Hype und der Gedanke „das muss ja dann gut funktionieren“. Also habe ich mit dem Basteln begonnen, die Inspiration habe ich hierher.

Was ich benutzt habe:

  • DinA5 Ordner
  • schönes Geschenkpapier
  • schwarzer Tonkarton
  • Schere, Kleber, stifte
  • Dinge zum Verziehren

So habe ich es gemacht:

  • Zuerst habe ich das Geschenkpapier so großzügig ausgeschnitten, dass man es mit etwas überstehendem Rand problemlos auf die Außenseite des Ordners kleben kann. Das überstehende Papier habe ich auf die Innenseite des Ordners geklebt, die Ecken werden wunderschön, wenn man sie nach innen eindrückt und dann zu einer Seite faltet.
  • Als nächstes habe ich mir eine Tasche gebastelt- und zwar ohne Anleitung, da ich es mir einfach vorgestellt habe. War es nach einigem Probieren auch! Allerdings ist das sehr schwer zu erklären… Aus diesem Grund werde ich es hier nicht beschreiben, wer Interesse hat, schreibt einfach einen Kommentar 🙂
  • Vorletzter Schritt: Verzieren. Mit Stickern, Fotos, Sprüchen- alles was einem gefällt. Ich habe mir lediglich 1 Spruch aufgeschrieben, der mich motiviert. Die Innenseiten des Ordners habe ich noch mit schlichtem Papier beklebt, dann war meine Verzierung auch schon fertig.
  • Als letztes sollte man sich um ein funktionierendes Innenleben kümmern. Ob man sich spezielle Seiten für Kalender kauft, sich selbst welche zusammenstellt oder (wie ich) einfach Blanko-Papier nutzt- das muss man sich selbst überlegen. Ich muss ehrlich sagen, ich habe mich am Zusammenstellen per Computer versucht, aber offenbar habe ich da keinerlei Talent 😀 Wie mein Innenleben genau aussieht, werdet ihr in den nächsten Tagen erfahren 🙂

Kalender

Meine Erfahrung:

Kalender Tasche.jpg
so sieht übrigens meine Tasche aus

Schlecht. Ganz einfach, weil ich gar keinen Filofax/Ringbuchplaner brauche! Der große Vorteil beim Filofaxen ist ja, dass man Dinge problemlos umheften kann und seiner Kreativität freien Lauf lassen kann. In meinem jetzigen System bin ich mindestens genauso kreativ, darüber werde ich in den nächsten Tagen schreiben! Für Leute, die das Prinzip beim Filofaxen anspricht, kann ich ihn empfehlen, aber da ich die Vorstele gar nicht brauchte, ist ein normaler Kalender definitiv besser für mich! Denn es gab auch Nachteile: Die Seiten waren für mich zu groß, einfach, weil ich einerseits viel Platz brauche (etwa 1 A6 Blatt pro Tag) und bei A5 einfach keine Lösung finden konnte. Wenn ich das Feld in 2 Hälften unterteilt habe (oben/unten) war das Feld zu breit und gleichzeitig gab es zu wenig Platz nach unten. Bei 1 Tag/Seite hatte ich viel zu viel Platz. Wieso ich so viel Platz brauche erfahrt ihr ja noch 😀 Außerdem habe ich die Themenbereiche, die den großen Vorteil beim Filofax sind, überhaupt nicht genutzt. Alles in allem habe ich den Filofax also nur als alltäglichen Kalender genutzt, der für diese Aufgabe sogar unpraktischer ist, als normale Kalender.

Alles in allem kann ich das DIY jedem ans Herz legen, der sich einen Filofax wünscht und vielleicht erst einmal schnuppern will. Wer jedoch auch mit einem normalen Kalender zufriedengestellt ist, dem würde ich raten, bei seinem System zu bleiben 🙂

Mittlerweile habe ich mir einen 2. Kalender selbstgemacht, den ich liebe 🙂 Natürlich schreibe ich darüber, wie er funktioniert/gemacht wurde! Den Ringbuchplaner nutze ich ab jetzt als Rezeptordner, da ich mir sowieso einen anschaffen wollte. einfach, um Inspirationen zu haben, was man essen kann…

Ich hoffe, ich konnte zumindest ein paar Leuten helfen. Habt noch einen schönen Tag, bis bald 🙂

 

 

Advertisements

5 Kommentare zu „Wie ihr euren eigenen Filofax basteln könnt + Kleine Ankündigung

  1. Hey;),
    ich selbst besitze ja einen Filofax, da ich genauso durchgeplant und verplant bin wie du, und komme super mit ihm zurecht. Klar, manchmal ist es besser weniger Geld dafür auszugeben und deshalb habe ich meine Eltern gefragt, ob sie so etwas haben und jetzt bin ich stolze Besitzerin eines Filofaxes! Mit den normalen Einlagen bin ich allerdings auch nicht klar gekommen, weil sie durchdrücken, weshalb ich mir einfach selber welche gemacht habe!
    Trotzdem ist es eine sehr tolle Idee so etwas selbst zu basteln!
    Liebst, Marie ❤

    Gefällt 1 Person

    1. Super, dass du glücklich damit bist 🙂 Ich bin auf jeden Fall froh, zuerst eine Alternative zu haben, um sofort zu bemerken, dass das nichts für mich ist! Sonst hätte ich es mir eventuell gar nicht eingestanden…
      Liebe Grüße ❤

      Gefällt 1 Person

Schreib mir gerne einen Kommentar, wenn du Lust und Zeit hast!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s