Allgemein · Gedanken · Glücklicher werden

„Alles was keinen Spaß macht, ist Zeitverschwendung“ oder „Wieso man wirklich alles genießen sollte“

Sicherlich habt ihr schon von Pokemon Go gehört- wie auch nicht? Keine Sorge, ich werde euch jetzt keine Tipps geben und auch nicht über mögliche Katastrophen reden- das tun generell schon viel zu viele bis alle. Ich habe dieses Spiel auch noch nie gespielt, von daher möchte ich mir dazu auch keine Meinung bilden. Einfach, weil es Dinge gibt, zu denen man keine Meinung haben muss. Weil sie vielleicht zu unwichtig sind, oder einfach nicht mein Interesse betreffen.

Und wenn ihr dieses Spiel spielt: Schön 🙂 Genießt es!

Und wenn nicht: Auch schön, genießt es auch!

Wieso ich trotzdem darauf zu sprechen komme, hat einen bestimmten Grund. Dieses Spiel hat mir nämlich eine bestimmte Sache gezeigt. Genauer gesagt ein Kommentar im Internet zu diesem Spiel:

„Eigentlich würde ich Pokemon Go gerne spielen, aber es ist ja einfach nur Zeitverschwendung“, ein unbekannter Internetnutzer

Die Antwort: „Solange du Spaß in deiner Spielzeit hast, ist es keine Zeitverschwendung“

 

Und verdammt, ja, er/sie hat recht! Wenn man untätig im Bett liegt und Fernsehen schaut, ist es nicht automatisch Verschwendung. Nur, wenn du dabei schlechte Laune hast, ist es Zeitverschwendung. Und deshalb hat mein Gehirn diesen wahnsinnig schlauen Satz konzipiert 😉

Alles, was keinen Spaß macht, ist Zeitverschwendung!

Wir sollten wirklich nur das tun, was uns Freude bereitet. Es gibt nur dieses Leben und unsere Zeit ist nicht unendlich. Das muss nichts Negatives sein, wenn man sein Leben wirklich lebt. Und mit leben meine ich, Spaß hat. Genießt! Das wichtige ist nämlich nicht unbedingt, produktiv zu sein- das Wichtige ist, das zu tun, was einen glücklich macht!

Und wenn das Arbeiten ist, dann ist es perfekt!

Wenn es die Familie ist, mit der man Abenteuer erlebt, perfekt!

Wenn es einfach nur entspanntes Rumliegen in der Sonne ist, wenn man nichts zu tun hat- auch perfekt!

positives body image

Der Schlüssel liegt nicht darin, der Masse zu folgen. Man muss das finden, was einem Spaß macht. Und jede freie Sekunde damit verbringen! Denn es nutzt uns nichts, wenn wir uns langweilige Serien anschauen, die uns keinen Spaß machen. Wenn sie keinen Spaß macht, kann man aufhören und stattdessen durchs Leben tanzen und alles entdecken 🙂

Und die unangenehmen Dinge? Steuererklärung, Hausaufgaben, was auch immer?

Tja, die kann man nicht ändern. Stopp, kann man schon! Die Tatsache, dass sie gemacht werden müssen zwar nicht, aber man kann sie trotzdem verändern. Man kann seine Einstellung dazu verändern. Es muss sowieso gemacht werden, egal wie wir dazu stehen. Man kann es nicht ändern, deshalb lohnt es sich auch nicht, deshalb schlechte Laune zu haben. Stattdessen sollte man das beste aus seiner Situation machen und alles genießen, was nur geht. Und versuchen, nicht den Spaß zu verlieren ❤

 

Dieser Spruch hilft mir tatsächlich weiter, denn manchmal schleicht sich ein schlechtes Gewissen zu mir. „Verdammt, ich liege schon wieder den ganzen Tag hier rum!“ Na und? Ich hatte Spaß dabei und es macht mir Freude. Also, perfekt 🙂

Denn ein Leben ist erst nicht ausreichend gelebt worden, wenn darin kaum Freude zu finden war! Und dafür sind wir glücklicherweise selbst verantwortlich! ❤

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

4 Kommentare zu „„Alles was keinen Spaß macht, ist Zeitverschwendung“ oder „Wieso man wirklich alles genießen sollte“

  1. Ich vertreibe mir meine Wartezeit im Zug oft damit, Geschichten zu schreiben, die irgendwo einmal ungelesen auf meiner Festplatte verschwinden. Geschichten, die ich gar nicht mit dem Ziel schreibe, sie irgendwann einmal zu veröffentlichen. Ist diese Zeit deshalb verloren? Bei den Göttern nicht. Manchmal ist das genau die Zeit am Tag, auf die ich mich am meisten freue. Einfach mal abtauchen in fremde Welten, ohne schlechtes Gewissen. Und mal ganz ehrlich: Wenn man es ganz genau mit der „Zeitverschwendung“ hält, dürfte man so wahnsinnig viele Dinge nicht mehr tun 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Und das ist genau das richtige 🙂 Geschichten schreiben habe ich früher auch geliebt- 10% haben ein Ende gefunden, der Rest ist unbeendet gespeichert. Aber was soll’s, es hat mich glücklich gemacht. Leider habe ich das schon viel zu lange nicht gemacht, sollte ich mal wieder aufnehmen 🙂

      Gefällt mir

Schreib mir gerne einen Kommentar, wenn du Lust und Zeit hast!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s