Allgemein · Gedanken

Die Jugend von Heute- oder doch nicht?

Jeder kennt diesen Satz, jeder hasst ihn. Selbst die, die ihn verwenden, werden dadurch nicht glücklicher. Und ob er stimmt, ist noch einmal etwas ganz anderes!

Ich gehöre zur Jugend von Heute… Und deshalb möchte ich euch eine kleine Geschichte erzählen, die mir vor einigen Tagen passiert ist:

Ich war mit 2 Freundinnen im Supermarkt, weil wir noch einkaufen mussten. Schon an der Kasse fiel er mir auf: Ein alter Herr, der irgendwie Mitleid in mir erweckte. Ich hasse es, aber ich kann es nicht ändern. Es gibt so viele Personen, die bei mir Mitleid erwecken, obwohl ich es nicht will. Weil die wenigsten Mitleid haben wollen! Eigentlich haben sie auch gar keinen Grund, Mitleid zu bekommen, vor allem nicht von mir, die sie gar nicht kennt, und trotzdem denkt mein Kopf/Herz sich, dass dieser Mensch Mitleid von mir braucht. Daran muss ich auf jeden Fall arbeiten, aber das ist etwas anderes… Der alte Mann, um die 80, kramte 3 Minuten in seinem Portemonnaie nach Kleingeld. Er tat mit leid, dass er 30 € bezahlen musste. Er tat mit leid, weil er dieses dumme Vorurteil erfüllte. Er tat mir leid, weil er so lange brauchte, um 10 Cent herauszusuchen. Nach einigen Minuten waren wir dann dran und bezahlten unser Zeug. Draußen schlossen wir gerade die Fahrräder auf, da stieß meine Freundin einen erschrockenen Laut aus. Sofort eilte sie zu dem alten Mann  und wir anderen beiden natürlich hinterher. Der Herr klammerte sich mit einer Hand an einem Rollator fest, mit der anderen fischte er nach den Erdbeeren, die ihm aus der Packung gefallen sind. Hätten wir ein bisschen zu spät reagiert, wäre er gefallen. Natürlich haben wir die Erdbeeren alle aufgehoben, in eine Tüte verpackt und so weiter. Das ist normal, ich weiß. Doch seine Reaktion hat mich traurig gemacht: Er schaute uns hasserfüllt an und ging dann mit einem Grummeln davon.

Aus irgendeinem Grund tat mir das sehr weh. Wir hätten nichts anderes tun können, als die Erdbeeren aufzuheben. Und trotzdem war der Mann sauer auf uns. in diesem Moment ist es mir eingefallen, das Vorurteil, welches jeder kennt: Die Jugend von heute *vielsagender Blick*

generationsproblem.jpg

Wieso soll die Jugend etwas falsch machen? Vielleicht liegt es an unserer Gesellschaft? Schon in der Jugend meines Vaters gab es oft diese Sprüche, und wenn man sich mal klar überlegt: Die Eltern-Generation sagt so etwas meistens nicht- eher die Großeltern-Generation. Doch die Großeltern-Generation von heute, dass sind genau die, die ihre Kinder vor einigen Jahren noch vor diesen Sprüchen geschützt haben! Wieso gibt es überhaupt diesen Hass auf der Welt? Diese Vorurteile? Klar benehmen sich Jugendliche mal daneben, feiern Partys und machen Lärm, und trotzdem sind das niemals ALLE! Ältere Leute benehmen sich auch oft daneben, wenn sie beispielsweise Kindergartenkinder anschreien, sie sollen nicht so laut spielen. Wir alle machen doch Fehler, oder? Wieso können wir sie uns nicht gegenseitig verzeihen? Es bringt uns nicht weiter, wenn wir uns über den alten Herren aufregen. Oder über die Jugendlichen, die der Oma den Platz zwar freigemacht haben, jedoch zu spät. Gerade die heutige Jugend beobachte ich sehr häufig dabei, wie sie Senioren etwas Gutes tun. Wieso muss da an Vorurteilen festgehalten werden? Kann man sich nicht danke sagen? Liebevoll miteinander umgehen?

Ich glaube, dass diese ganzen Probleme nicht von der Jugend von heute kommen-sie kommen von der Gesellschaft!


Was meint ihr dazu? Habt ihr völlig andere Erfahrungen gemacht? Schreibt mir gerne einen Kommentar, wenn ihr Lust habt ❤ Genießt den Tag!

Advertisements

4 Kommentare zu „Die Jugend von Heute- oder doch nicht?

  1. Wirklich ein sehr nachdenklicher Text. Die Reaktion des alten Mannes ist nicht schön, aber wer weiß was ihn so verbittert hat. Manche Dinge kannst du nicht ändern, es ist ein gesellschaftliches Problem, so wie du schon richtig erkannt hast. Du hast ihm geholfen und das war eine sehr schöne Geste, vielleicht sitzt er jetzt einsam zu Hause und ärgert sich über sein Verhalten. Ich finde es auch schön, dass du dieses Helfersyndrom hast, es zeichnet dich aus. Liebe Grüße Maren

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, das habe ich mir auch gedacht- ich kann nicht wissen, was ihn so ärgerlich gemacht hat. Und hoffentlich habe ich ihm den Tag ein ganz kleines bisschen schöner machen können…
      Dass ich ein Helfersyndrom ist mir gerade erst klargeworden- beim Lesen deines Kommentars! Ich dachte immer, dass ich überhaupt nicht gerne helfe, aber du hast Recht. Danke dafür, dass du mir das gezeigt hast, obwohl du mich gar nicht persönlich kennst 😀
      Liebe Grüße zurück!

      Gefällt 1 Person

Schreib mir gerne einen Kommentar, wenn du Lust und Zeit hast!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s