Allgemein

Produktiv im Schlaf

Kennt ihr das? Man arbeitet den Vormittag super inspiriert und schafft wirklich total viel. Dann isst man gegen Mittag etwas und schwups: Alles im Eimer! Man hängt nur noch herum und der Kopf arbeitet total langsam. Heute habe ich ein paar Tipps für euch, wie ihr mithilfe des Schlafens produktiver werden könnt. Und obwohl sich schlafen nicht wirklich produktiv anhört, hat es doch eine ganze Menge damit zu tun!

katze schlaf.jpg

30 Minuten früher aufstehen

Sorry an alle Morgenmuffel, aber Studien haben wirklich erwiesen, dass die allermeisten Menschen, unabhängig von ihrem Gefühl, morgens am produktivsten sind. Und wenn man 30 Minuten mal auf eine Woche hochrechnet, kommt doch ganz schön viel zusammen: 210 Minuten mehr, das heißt dreieinhalb Stunden!

Immer zur gleichen Zeit ins Bett gehen

Dieser Tipp klingt genauso doof, hilft aber wirklich. Damit meine ich einfach, dass man ungefähr zur gleichen Zeit ins Bett geht, und auch aufsteht. Das hat einfach zur Folge, dass man seine Hochs und Tiefs zu gleichen Zeiten planen kann und seinen Körper schon vorher kennt.

Der Power nap

Wie wäre es denn, einfach mal einen Power nap einzulegen? Dabei werden die gelernten Sachen wunderbar wiederholt und man lernt wortwörtlich im Schlaf. Gleichzeitig erholt man sich nach dem Mittagstief und startet entspannt in den Nachmittag. Dabei kann man aber einiges falsch machen. Der optimale Mittagsschlaf dauert zwischen 20 und 30 Minuten. Wenn man nach dieser Zeit auch wirklich aufsteht, ist man auch nicht müder als vorher.

Mein Einschlaftipp: Die 4/7/8-Regel

Wahrscheinlich kennen die meisten diesen Tipp schon, mit dem man tatsächlich innehalb von einer Minute einschlafen können soll. Für alle, die ihn aber nicht kennen, wollte ich ihn hie rnoch einmal veröffentlichen. Es geht einfach ums Atmen. Dabei gilt: 4 Sekunden lang nimmt man einen tiefen Atemzug durch die Nase. Die 7 Sekunden hält man den Atem, anschließen wird 8 Sekunden lang alle Luft durch den Mund aus der Lunge ausgeatmet. Nach 3 Wiederholungen wird der Körper total ruhig und man schläft sofort ein. Grund dafür ist die Beruhigung des Herzschlages und der erhöhte Sauerstoffgehalt im Blut.

 

Ich hoffe natürlich, dass ich euch noch ein bisschen helfen konnte und ihr durch euren Schlaf noch einmal mehr schafft. Denkt aber bei all der Arbeit auch daran: Schlafen=Erholung=Pause. Und Pausen braucht der Körper auch, um produktiv zu bleiben. Deshalb möglichst nicht beim Schlaf sparen 🙂

Einen schönen Tag noch!

 

 

Advertisements

5 Kommentare zu „Produktiv im Schlaf

  1. Die meisten deiner Tipps waren mir zwar schon bekannt und ich dachte erst: „Hm, ich bin trotzdem mittags immer total fertig!“ Aber dann habe ich doch noch etwas Neues gelernt: Die 4/7/9-Regeln kannte ich nämlich noch nicht. Und im Moment wälze ich mich nachts tatsächlich tausend Mal hin und her, ehe ich endlich einschlafe… Das werde ich heute Abend gleich mal ausprobiern!

    Gefällt 1 Person

    1. Wenn du dran denkst, kannst du ja mal schreiben, wie es funktioniert hat 🙂 Bei jedem den ich kenne ging es nämlich wirklich so problemlos! Du musst nur darauf achten, dass du zwischendurch nicht einen „normalen“ Atemzug nimmst… Das will man nämlich als erstes 😀
      Viel Glück

      Gefällt mir

      1. Bei mir hat es überhaupt nicht funktioniert 🙂 Im Gegenteil: Durch das Zählen war ich irgendwann so genervt, dass ich gar nicht mehr schlafen konnte 😀

        Gefällt mir

Schreib mir gerne einen Kommentar, wenn du Lust und Zeit hast!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s